Ausgebucht Voting

 

In Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie lädt die VKU Innovation sowohl Gründer, Start-ups und junge Unternehmen als auch Mitgliedsunternehmen des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) e.V. und Vertreter aus Politik und Wirtschaft ein, an der gemeinsamen Start-up Night! des BMWi und der VKU Innovation am 11. September 2017 in den Räumlichkeiten des BMWi teilzunehmen.

Neben vielen interessanten Programmpunkten und Gesprächen werden junge Unternehmen die Möglichkeit erhalten, ihre innovativen Produkte, Dienstleistungen und Prototypen rund um die Zukunftsthemen der kommunalen Energieversorgung, der Wasser- und Abwasserwirtschaft sowie der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung in diesem konstitutiven Ambiente des BMWi zu präsentieren.

Möchten Sie als eines dieser ausgewählten Start-ups am Pitch teilnehmen, haben Sie jetzt die Möglichkeit Ihr Unternehmen sowie Geschäftsmodell online mit einem 2-minütigen Video und einer Kurzvorstellung zu präsentieren. Nutzen Sie hierfür die Upload-Funktion am Ende dieser Seite. Die finale Auswahl der fünf Pitch-Teilnehmer wird durch eine Jury am 31.08.2017 bekannt gegeben.

Los geht's um 18.00 Uhr im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Invalidenstraße 48, 10115 Berlin. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Es werden Kommunale Unternehmen aus folgenden Branchen vertreten sein:

  • Energiewirtschaft
  • Wasser- und Abwasserwirtschaft
  • Abfallwirtschaft und Stadtreinigung

Sie wollen als Mitgliedsunternehmen des VKU, als etabliertes Unternehmen der Kommunalwirtschaft, als Start-up oder als Gast an der "Start-up Night! Kommunalwirtschaft" teilnehmen? Dann melden Sie sich unter diesem Link an.

Sie sind ein Start-up und wollen am Pitch teilnehmen? Benutzen Sie gerne die Upload-Funktion am Ende dieser Seite.

Sie möchten nicht pitchen, aber Ihre Geschäftsidee einem breiten Publikum präsentieren? Dann melden Sie sich für Poster-Session an: info@vku-consult.de; 030 58 580 597.

Das Programm und nähere Informationen können über den nachstehenden Link heruntergleaden werden: Programm & Informationen.

 

Programm



17:00 – 18:00 Einlass / Networking mit Getränken und Snacks
18:00 – 18:05 Begrüßung

Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie

18:05 – 18:35 1. Pitch-Runde – Wasser- und Abwasserwirtschaft
  • 5 Start-ups (jeweils 3 min.)
  • Karsten Specht, Geschäftsführung des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbands (OOWV)
  • Fragen aus dem Publikum
18:35 – 19:05 2. Pitch-Runde – Energiewirtschaft
  • 5 Start-ups (jeweils 3 min.)
  • Dr.-Ing. Hans Heinrich Kleuker, Kaufmännischer Vorstand der Technische Werke Ludwigshafen AG und in Personalunion, Kaufmännischer Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Ludwigshafen GmbH (VBL) und der Rhein-Haardtbahn GmbH (RHB)
  • Fragen aus dem Publikum
19:05 – 19:30 Kurz-Talk

Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie
Katherina Reiche, Hauptgeschäftsführerin des VKU e. V.
Timo Poppe, Vorstand Infrastruktur und Finanzen der Stadtwerke Bremen (swb)
sowie einem Start-up-Vertreter

19:30 – 20:00 3. Pitch-Runde – Abfallwirtschaft und Stadtreinigung
  • 5 Start-ups (jeweils 3 min.)
  • Sabine Kleindiek, 1. Betriebsleiterin des Eigenbetriebs für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen (EAD) Darmstadt
  • Fragen aus dem Publikum
20:00 – 20:05 Wrap-up durch Moderatorin
20:05 – Open End Networking (bei Buffet und Getränken)

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Impressionen 11.09.2017

© BMWi / Susanne Eriksson

Alle Bewerber

PlugSurfing GmbH

www.plugsurfing.com

Technologie ermöglicht es uns heute einfache Lösungen für globale Probleme zu finden, die uns alle betreffen. Mit PlugSurfing können wir die Welt gemeinsam ein wenig umweltfreundlicher, effizienter und grüner machen.

PlugSurfing wurde 2012 als E-Mobility und Payment Provider gegründet. Die Gründer von PlugSurfing, Adam Woolway und Jacob van Zonneveld, hatten ein Ziel: eine Plattform zu schaffen, die konkret zum Konzept umweltfreundlicher Mobilität beitragen kann um der ‚Reichweitenangst‘ (range anxiety) von Elektroautofahrern den Kampf anzusagen.

Weiterlesen Weniger anzeigen

SunnyDriver GbR

www.sunnydriver.com

Die SunnyDriver GbR mit Sitz in Berlin ist ein Joint Venture der SolarAllianz Network SAN GmbH und der Solarschmiede Software GmbH. Mit der Auslegungssoftware SunnyDriver können Gesamtsysteme aus Photovoltaik, Energiespeichern und Elektrofahrzeugen geplant, visualisiert und bewertet werden. SunnyDriver kann als Online-Tool zur Ergänzung der Vertriebsaktivitäten von z.B. Solarteuren, Installateuren, Energieberatern oder Autohäusern eingesetzt werden. Die Auslegung selbst ist kostenlos, Ergebnisse sind jedoch erst nach einer kostenlosen Registrierung einsehbar. SunnyDriver richtet sich somit an Fachpartner und an interessierte Endkunden gleichermaßen. Seit Mai 2017 ist die SunnyDriver GbR aktives Mitglied im Bundesverband eMobilität e.V. (BEM).

Weiterlesen Weniger anzeigen

m.Doc GmbH

www.mdoc.one

Ich bin VP Business Development und Co-Founder der m.Doc GmbH. Wir beschäftigen uns mit Gesundheit. Wir bauen eine digitale m.Health Platform. Was hat das mit Kommunalwirtschaft zu tun? Eine ganze Menge wie wir finden. Wir können z.B. zusammen mit den Energieversorgern die Gesundheitsversorgung und deren Verfügbarkeit für die Bewohner sichern. Sozusagen direkt in die Wohnungen bringen. Überall und jederzeit. Oder unterstützen Sie ihre Mitarbeiter in den kommunalen Betrieben. Was tun im Notfall. Das Video unter diesem Link: https://www.dropbox.com/s/kk9dtpxd2ty613w/FINAL_m.DOC.mp4?dl=0
zeigt Ihnen am Beispiel Aviation, was überall möglich ist. Egal ob zu Hause, in Betrieben, Sportstätten, Rathäusern. Es gibt hier keine Grenzen. Gerade in bei den heutigen starken demografischen Herausforderungen muss Gesundheit intersektoral und branchenübergreifend gedacht werden. Am Point of Care. Dort wo der Mensch in seinen einzelnen Lebensbereichen ist. Umgesetzt durch eine modulare Health-Platform

Weiterlesen Weniger anzeigen

Binando GmbH

www.binando.com

Binando optimiert die Logistik von Unternehmen aus der Abfallwirtschaftsbranche.

In unserem ersten Use Case statten wir Abfallbehälter mit Sensoren aus, die den Füllstand messen. Die Füllstanddaten werden an unser Backend gesendet, wo sie mit weiteren Daten verknüpft werden. Unsere Software visualisiert neben wichtigen KPI’s übersichtlich die Füllstanddaten der zahlreichen Behälterstandorte. Daraus werden dann optimierte Routen für das Einsammeln von Abfall abgeleitet, die bis ins Fahrzeug gepusht werden. Die Komplexität steckt darin, ein massenfähig zuverlässiges Produkt bei einer gleichzeitig hohen Integrationstiefe von Hardware mit Konnektivitätsanforderungen über Software bis hin zum Routing anzubieten. Außerdem zeichnet sich der Optimierungsalgorithmus über eine hohe Intelligenz aus.

Inzwischen bauen wir bereits weitere Use Cases auf und bezeichnen unser Portfolio als „Smart Waste Lösungen“. Dabei nutzen wir vor allem aktuelle Technologien des Internet of Things.

Weiterlesen Weniger anzeigen

APPbyYOU GmbH

company-messenger.com

„Chatten, Chatbots, KI-Chatbots werden im Kunden-Servicebereich und Arbeitsleben der Stadtwerke immer wichtiger.

Die dafür notwendige Plattform ist der Company-Messenger mit seiner Architektur. Es existieren viele Messengersysteme am Markt, aber wenige als Plattformlösung, um Widgets und Chatbots integrieren zu können.

Der eigene Company-Messenger ist eine Kommunikationsplattform für die Mitarbeiter als Collaborations-Tool, aber für die Kunden. Seine Abrechnungen und Belege findet er in der dazugehörigen Cloud des Messengers. Jeder Kunde hat nur auf ganz bestimmte Ordner Zugriff, die ihn betreffen.

Beispiel von Chatbots für die Stadtwerke:
- Service-Chatbot
- Tarif-Chatbot
- Wasserverbrauch-Chatbot
- Stromverbrauch-Chatbot
- Engeriebilanz-Chatbot

Wir sind ein Technologie-Startup u. lizenzieren unsere Software an die Stadtwerke, die den Chatserver in Ihre IT-Landschaft integrieren können. Die Integration zu den vorhanden Backendsysteme ermöglichen den Aufbau der Chatbots

Weiterlesen Weniger anzeigen

inno2grid GmbH

inno2grid.com

inno2grid wurde 2015 von den Gesellschaftern Schneider Electric und DB Energie als Spin Off aus gemeinsamen Forschungsprojekten gegründet.
Wir verstehen uns als "Architekt" digitaler Mobilitäts- und Energiezellen und bieten integrierte Lösungen für Areale, wie Stadtquartiere. Über intelligente IT verknüpfen wir Systeme zu einem optimiert gesteuerten Arealversorgungssystem. Mit unserer Plattform-Architektur bieten wir dabei ein Tool Set für digitale Areale, welches individuelle Lösungen nach den Bedürfnissen der Kunden, Akteure und Nutzer im Sinne einer ganzheitlichen Quartiersentwicklung ermöglicht.

Diesen Ansatz des "digitalen Areals" würden wir gerne bei der VKU-Startup-Night pitchen, da wir denken, dass kommunale Unternehmen (Versorgung, Entsorgung, Wohnungsbau) die treibenden Kräfte der dezentralen Energiewende sein können!

Da hier bereits das Unternehmen beschrieben wird, stellen wir im Video die Funktionsweise eines intelligenten Arealnetzes (Micro Smart Grid) dar.

Weiterlesen Weniger anzeigen

XignSys GmbH

www.xignsys.com

Mein Name ist Markus Hertlein und ich bin einer der Gründer und Geschäftsführer der XignSys GmbH.
Wir haben XignQR erschaffen, die nächste Generation der IT-Sicherheit für starke Authentifizierung und elektronische Signaturen. Ob in Unternehmen oder Kommunen, die Digitalisierung ist nicht mehr wegzudenken. Grundlage bilden dafür digitalen Identitäten und elektronische Signaturen. Jedoch ist heute die umständliche und unsichere Passwortauthentifizierung immer noch die Nr. 1. Wir substituieren Passwörter und nehmen den Nutzer aus der Verteidigungskette, in dem wir das persönliche Smartphone zum Schlüssel zur eigenen digitalen Identität machen, egal ob bei der sicheren Authentifizierung eines Mitarbeiters am Arbeitsplatz, einem Bürger von zu Hause mobil an einem kommunalen Service oder beim Abschluss eines Unternehmens durch eSignaturen. Schnell einfach und benutzerfreundlich.
XignQR kann die Grundlage für die Digitalisierung sein und zum schaffen neuer Geschäftsmodelle in der Smart City.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Greenergetic GmbH

www.greenergetic.de

Die Energiewende erfreut sich in der deutschen Bevölkerung regen Zuspruchs. 93 Prozent halten den Ausbau entsprechender Technologien für wichtig, allerdings stellt sie Energieversorger vor große Herausforderungen. Eine dieser Herausforderungen besteht im wachsenden Kundenwunsch nach dezentralen Energielösungen. Die Greenergetic GmbH wurde 2012 gegründet und beschäftigt mittlerweile über 60 Mitarbeiter in Bielefeld. Unser Onlineportal – als White Label in die jeweilige Website integriert – ermöglicht es Energieversorgern, interessierten Kunden umgehend und ohne eigenes Personal individuell planbare Energieeffizienzprodukte anzubieten. Somit unterstützen wir EVUs dabei, sich für die Zukunft zu rüsten. Mehr als 70 Lizenzpartner haben das Greenergetic Solarportal bereits im jeweiligen Corporate Design in ihre Website integriert. Dieses Modell, ausgezeichnet mit dem pv magazine Award "top business model", möchten wir beim VKU Innovation Pitch im Detail vorstellen.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Enway GmbH

www.enway.ai

Enway entwickelt die Technologie-Plattform für automatisierte und autonome Spezialfahrzeuge wie Kehrmaschinen oder Abfallsammelfahrzeuge. Wir arbeiten mit Hilfe erster Prototypen am autonomen Betrieb von Spezialfahrzeugen. Ein von uns entwickelter Kehrmaschinen-Prototyp fährt auf dem EUREF Campus in Berlin und reinigt dort das Gelände.

Wir glauben an die Kooperation von Arbeitern mit intelligenten Fahrzeugen. Unser Ansatz ist es Strassenreiniger und Müllmänner mit Hilfe von autonomen Fahrzeugen zu unterstützen. Zum Beispiel folgen die Fahrzeuge den Arbeitern während der Schicht.

Enway wurde im Januar 2017 von Bo, Julian und Thanuja in Berlin gegründet und kooperiert u.a. mit der Berliner Stadtreinigung.. Wir freuen uns darauf unseren Ansatz auf der Startup Night Kommunalwirtschaft zu präsentieren.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Fresh Energy GmbH

www.getfresh.energy

Fresh Energy ist der erste voll digitale Stromanbieter.

Wir sind eine Tech-Company mit dem Fokus auf Daten, Design, Datenschutz und Sicherheit. Unsere auf maschinellem Lernen beruhende Algorithmen erlauben uns, basierend auf Smart Meter Daten, die besten Angebote für unsere Kunden zu entwickeln.
Fresh Energy beweist, dass es möglich ist, einen echten Kundennutzen durch Erkenntnisse zu generieren, die sich aus Smart Meter Daten ergeben – und zwar mit strengster Sicherheit und Datenschutz. Zum ersten Mal ist nicht das Ziel, mit dem Verkauf von Kilowattstunden Geld zu verdienen, sondern Mehrwertleistungen für die Kunden zu bieten – auch aus völlig branchenfernen Bereichen.

Wir bewerben uns, da wir Fresh Energy auch Stadtwerken als White-Label Lösung anbieten und gerne eng mit dem VKU und seinen Mitgliedern zusammenarbeiten möchten.

Vor Fresh Energy habe ich erfolgreich mehrere Unternehmen gegründet, wie KIWI.KI und Kirsen Global Security. Dazu habe ich über 5 Jahre McKinsey-Erfahrung.

Weiterlesen Weniger anzeigen

VARIOKAN

www.variokan.de

Was stellen wir vor?

Das Kanalnetz der Zukunft heißt VARIOKAN. Das deutsche Abwassernetz ist stark sanierungsbedürftig und passt sich unterschiedlichen Abwassermengen nicht an. Das kann es auch gar nicht – bis jetzt.

Mit der automatischen Anpassung des Kanalquerschnitts revolutioniert VARIOKAN die Abwasserbranche. Somit kann sich das Rohr unterschiedlichen Anforderungen selbständig anpassen und durch das Belegen der gesamten inneren Mantelfläche eine Alternative zur herkömmlichen Sanierung darstellen.

Wer sind wir?

Wir sind Ivana & Pierre, ein interdisziplinäres Team mit technischen und kaufmännischen Stärken aus Gießen.

Warum bewerben wir uns?

Die VKU Start-up Night gibt uns die Möglichkeit VARIOKAN vor den richtigen Kunden zu präsentieren und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Zolitron Technology GmbH

www.zolitron.de

Wir sind die Firma Zolitron Technology, eine Hochschulausgründung aus der Ruhr-Universität Bochum. Wir entwickeln und vermarkten den weltweit ersten energie- und kommunikationsautarken Multisensor, die Z-Node. Hiermit können dauerhaft Assets in Logistik, Industrie und Infrastruktur digitalisiert werden, ohne dass Wartungskosten oder hohe Installationskosten anfallen.
Wir stellen die Z-Node als beste Methode vor, den Füllstand von Abfallcontainer und -tonnen zu messen und so Leeranfahrten vermeidet, während volle Mülltonnen schneller abgeholt werden. So werden bei der Abfallwirtschaft Kosten und Emissionen gespart, während der Service für den Bürger verbessert wird. Die Z-Node ist so hervorragend skalierbar, dass sich damit selbst jede Mülltonne digitalisieren lässt, ohne dass es finanziell aus dem Rahmen schlägt.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Green City Solutions

www.greencitysolutions.de

Als Mitgründer und CIO von Green City Solutions, möchte ich zusammen mit meinem Team saubere Luft wieder in die Städte bringen. Mit unserer Lösung, der CityTree, schaffen wir eine Zukunft, in der jeder Stadtbewohner weltweit wieder kühle und saubere Luft einatmen kann.

Luftverschmutzung ist unsichtbar und genau deswegen zu einem der gefährlichsten Ursachen von Gesundheitsproblemen geworden.

Wir kombinieren spezielle Mooskulturen, die durch die Kombination mit modernster IoT-Technologie (Internet der Dinge) die Stadtluft so effektiv filtern wie 275 urbane Bäume. Unsere Lösung heißt "der CityTree" und ist der weltweit erste Bio-Tech-Filter zur nachweisbaren Verbesserung der Luftqualität.

Weiterlesen Weniger anzeigen

MicroPyros GmbH

www.micropyros.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir sind die MicroPyros GmbH, ein kleines Unternehmen aus Straubing in Niederbayern. Wir betreiben seit 2012 Forschung und Entwicklung im Bereich Power-to-Gas. Unser Prozess ist dabei zweistufig, d. h. nach der Produktion von Wasserstoff findet eine nachgelagerte Methanisierung auf biologischem Wege statt. Dazu werden Wasserstoff und Kohlenstoffdioxid zu den Mikroorganismen in den Reaktor eingeleitet und dort zu Methan verstoffwechselt.

Mit der Teilnahme an der Start-up Night möchten wir den anderen Teilnehmern diese Technologie näherbringen, von der wir glauben, dass sie einen wichtigen Schritt in Richtung Energiewende ermöglicht. Wir möchten unsere Vision verbreiten, um gemeinsam den Weg in eine nachhaltige Zukunft zu gehen. Überdies möchten wir Stadtwerken, regionalen Betrieben usw. aufzeigen, wie mithilfe einer Power-to-Gas-Anlage das Energiemanagement regionalisiert werden kann.

Wenn Sie uns hierzu die Chance geben, würden wir uns sehr freuen!

Weiterlesen Weniger anzeigen

Smart Wins Technnologies GmbH

www.smartwins.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich stelle mein Startup Smart Wins Technologies GmbH vor. Wir entwickeln die intelligente Lösungen für Trinkwasseranlangen wie z.B. Sensoren, Aktuatoren und Software die schon bestehende Smart Home Lösungen in den Häusern der Endverbrauchern ergänzen.

Die Teilnehmung in VKU Startup Night ist für uns besonderes wichtig weil unsere Lösungen für die Stadtwerken interessant sind. Ein von unseren starksten Partnern und gleichzeitig - Kunden ist Technische Werke Ludwigshafen AG. Das hatten wir erst von TWL gelernt und danach bei anderen Stadtwerken bewiesen.

Im Anhang sind unsere Video und Unternehmenspräsentation - leider beide auf englisch weil ich hatte nur heute von VKU Startup Night entdeckt und hatte keine Zeit für Vorbereitung. Ich hoffe es ist ok.

Vielen dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen,
Timur Kharrasov

Weiterlesen Weniger anzeigen

Caterva GmbH

www.caterva.de

Vision und Idee
Angetrieben von der Vision einer sauberen und lebenswerten Zukunft, hat Caterva mit der sogenannten „Caterva-Sonne“ eine für Endkunden wirtschaftliche Lösung zur Speicherung von Solarstrom entwickelt. Diese Lösung erlaubt es Eigenheimbesitzern aktiv Klimaschutz zu betreiben, einen Beitrag zur Energiewende zu leisten und gleichzeitig ihre Energiekosten zu senken.
Die Basis hierfür ist eine leistungsfähige Steuerung für jeden Speicher mit der Intelligenz eines Smartphones sowie ein zentrales Energiemanagementsystem. Alle Caterva-Speicher sind intelligent und sicher vernetzt. Caterva erwirtschaftet aus dem so entstandenen virtuellen Großspeicher Erlöse, die den Eigentümern der Speicher zufließen. Energieversorgern ermöglicht Caterva auf Basis der Stromspeicher neue Geschäftsmodelle für Privatkunden aufzubauen. Unternehmen bietet Caterva an, auch reale Großstromspeicher für den Regelleistungsmarkt und/oder Intraday-Stromhandel in ihren Pool zu integrieren.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Aaron GmbH

aaron.ai

Aaron.ai ist eine Enterprise SaaS Plattform für leistungsstarke, schnell zu implementierende Automatisierungen per Sprachsteuerung.
Sprachautomatisierung wird heute fast nur im Kundenservice eingesetzt, obwohl Sprache als Interface signifikantes Digitalisierungspotenzial für zahlreiche Bereiche bietet. Bspw. kann Sprache als Interface am Telefon das Problem niedriger Adoptionsraten von Apps lösen, das viele traditionelle Unternehmen heute trifft.
Aaron.ai bietet die Lösung: Sprachbasierte Use Cases "als Service“ mit einer selbst entwickelten künstlichen Intelligenz (KI). Sie erfasst die Nutzerabsicht in unterhaltsamen Dialogen & löst dann die richtige Aktion im IT System aus. Kunden können die Use Cases "out of the box" installieren, benötigen keine Kompetenzen in KI & Voice UX. Aktuelle Anwendungen umfassen u.a. Arbeitszeit- & Leistungserfassung für Sicherungskräfte, Handwerker & Instandhalter (bei Deutschen Bahn), Kundenservice (bei Axel Springer) oder Retail Banking (bei comdirect)

Weiterlesen Weniger anzeigen

envelio GmbH

www.envelio.de

Die envelio GmbH wurde im April 2017 gegründet und ist eine Ausgründung der RWTH Aachen. Wir sind ein Team von 5 ehemaligen Doktoranden und bieten mit der Intelligent Grid Platform (IGP) eine SAAS-Lösung für den nächsten Schritt der Energiewende. Diese verknüpft mathematische Optimierungs- und Analyseverfahren auf Basis Künstlicher Intelligenz aus 5 Dissertationen mit gesteigerter Automatisierung von bisher manuellen Planungsprozessen. Energienetzbetreiber werden so erstmals in die Lage versetzt zukunftsfähige flexible Netze in einem digitalisierten Prozess effizient zu planen und zu betreiben. Durch die Automatisierung der Planung und die Verwendung von Smart Grid Technologie wird eine Kostenreduktion und somit eine kosteneffiziente Energiewende ermöglicht. Kleinere Netzbetreiber in kommunaler Hand drohen jedoch durch die damit einhergehende Komplexität an Grenzen zu stoßen. Wir suchen Pilotkunden für die IGP und zur Verknüpfung mit neuen Anwendungen auf dem Weg zum „digital utility“.

Weiterlesen Weniger anzeigen

OPTIHEAT

www.optiheat.de

We are startup company OptiHeat from Bremen. We are in Kraftwerk accelerator Bremen from SWB and we are connecting heating systems to the Cloud and run self-learning optimization algorithms that reduce the energy consumption for up to 20%. We are highly specialized for heat pumps and steer already 3200 heat pumps in 5 different EU markets.

We would like to present our solution since it is good for several utilities or Komunalunternehmen. Connected heating systems offer new possibilities for several new services to be developed in the field of balancing and demand response market. The decentralized consumption and energy efficiency are two topics that need to be discussed in the next step of Energiewende and we are here to help this transition.

Our presentation movie:https://www.youtube.com/watch?v=S6mC32s5ULY
We hadn't had the right typ of our movie so we attached sth else. Please consider the presentation movie on the youtube link.

Best,
Rok

Weiterlesen Weniger anzeigen

MOWEA GmbH i.Gr.

www.mowea.world

Wir sind MOWEA und wir entwickeln modulare Windenergieanlagen. Wir grenzen uns von der Konkurrenz ab durch eine effizientere Rotordynamik, eine optimierte elektronische Steuerung und vor allem durch unseren modularen Ansatz. Es sind Prototypen für 50 Watt und 500 Watt vorhanden und wir können aus diesen Systeme von mehreren Kilowatt zusammensetzen.

Wir möchten in unserem Pitch einen Schwerpunkt auf unseren Entwurf eines modularen MOWEA Cube legen, der für die Gebäudeintegration auf Flachdächern entwickelt wurde. Mit diesem ließe sich die Energieffizienz von Gebäuden verbessern und das Stadtbild nachhaltig zum Positiven verändern.

Wir möchten uns den Teilnehmern der Startup Night präsentieren um Kontakte zu Politik und Wirtschaft zu knüpfen mit der Hoffnung Förderer und Pilotprojekte zu gewinnen.

Vielen Dank für die Berücksichtigung unserer Bewerbung.

Weiterlesen Weniger anzeigen

mindpost GmbH

whispeer.de

Nutzer moderner Kommunikationswege müssen sich zurzeit um den Ausverkauf ihrer Privatsphäre und sensiblen Informationen sorgen.
Wir sind ein junges Start-Up und mit whispeer etablieren wir ein Kommunikationsnetzwerk, dass sich durch eine echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und werbefreie Präsentation seiner Dienstleistung auszeichnet - und das flexibel von jedem Endgerät. Das bedeutet, dass es vom Smartphone, Tablet, Laptop oder PC möglich ist, jederzeit auf seine Daten zuzugreifen - trotz höchstem Anspruch an Sicherheit.
Auf unseren Systemen sind die Daten vor fremden Zugriffen geschützt und selbst für uns als Serverbetreiber nicht einsehbar. Erst beim Empfänger werden sie wieder entschlüsselt.
Die interne Kommunikation ist ebenso sicher und vor Angriffen, wie beispielsweise Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl, geschützt, wie die externen Nachrichtenverläufe zu Kunden und anderen private Anwender.
Sie haben höchste Ansprüche an Ihren Datenschutz? Kommen Sie zu whispeer!

Weiterlesen Weniger anzeigen

Exozet Berlin GmbH

www.exozet.com

Wir sind eine sich immer wieder transformierende Berliner Agentur für Digitale Transformation. Neben vielen Medienunternehmen, Start-ups und Kunden aus der Unterhaltungsindustrie arbeiten wir wir auch für Maschinenbauer, Automobilunternehmen, u.v.m.

Wir würden Ihnen gerne den Einsatz zweier Technologien für eine konkrete Anwendung vorstellen:

Technologie: Virtual & Augmented Reality
Anwendung: Remote Maintenance

Wir bewerben uns, weil glauben, dass wir mit unseren Herangehensweisen im genannten Bereich, aber auch unserer 21-jährigen Erfahrung in der Digitalen Transformation echte Antworten liefern können, nachdem wir diese mit den Unternehmen zusammen erarbeitet haben.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Good Hood GmbH

www.nebenan.de

Ich bin Michael Vollmann, einer der Mitgründer von nebenan.de, dem sozialen Netzwerk für Nachbarn. Inzwischen vernetzen wir über eine halbe Million Nachbarn in mehr als 3.200 geschlossenen, privaten Nachbarschaftsnetzwerken in ganz Deutschland.

Ich möchte vorstellen, wie wir bis Ende des Jahres, dank eines neuen Profiltypus, kommunale Institutionen und Unternehmen mit in die hyperlokale Kommunikation auf unserer Plattform einbinden werden.

Damit werden wir es kommunalen Unternehmen und Institutionen jeder Art ermöglichen auf Haus-, Straßen- und Nachbarschaftsebene mit echten Anwohner in Dialog zu treten. Somit werden wir eine neue, kostenlose und niedrigschwellige Form der Bürgerbeteiligung 2.0 möglich machen.

Weiterlesen Weniger anzeigen

pixolus GmbH

pixolus.de

pixolus ist ein auf Bilderkennung und App-Entwicklung spezialisiertes Start-up. Für Stadtwerke haben wir eine Zählerstandserfassung (Strom-, Gas-, Wasser- / mechanische und LCD-Zähler) entwickelt, die in Kunden-Apps und Ablese-Tools integriert wird. Hiermit lassen sich Zählerstände schnell, einfach und korrekt erfassen; ein Belegfoto schafft Transparenz.

Zu unseren Kunden zählen u.a. die Stadtwerke München, Kaiserlautern und Kusel, die rhenag, EWE, wesernetz Bremen und Gelsenwasser.

Zudem bieten können gerade kleinere Stadtwerke und die Wohnungswirtschaft mit unserer pragmatischen Cloud-Lösung pixometer eine Komplettlösung zur Zählerstandserfassung (Kombination aus Web-Portal und App) nutzen.

Interessenten können unsere App "pixometer" testen und sich - im wahrsten Sinne des Wortes – selbst ein Bild von unserer Zählerscan-Lösung machen.

Zudem entwickeln wir auch komplette Apps - derzeit für die Stadtwerke Halle eine App zur Kunden-Selbstablesung.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Onwrks ug

www.onwrks.com

Onwrks is a data science start up focusing on the wind energy. We are developing deep learning algorithms in order to predict maintenance and optimize wind farm performance.

We want to take part of the pitching event as it gives us an opportunity to contact Energy providers and show them some of the products we are developing.

Since we are starting to raise money now, this event has the potential to open doors for us also with investors.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Cash Payment Solutions GmbH

www.barzahlen.de

Barzahlen digitalisiert Bargeldzahlungen für Unternehmen. Mit über 10.000 Filialen hat Barzahlen Deutschlands größte private Zahlungsinfrastruktur aufgebaut. Zum Partnernetzwerk gehören z.B: REWE, PENNY, dm Drogeriemarkt und real. In diesen Filialen ermöglicht Barzahlen Endkunden, Rechnungen verschiedenster Art, wie z.B. Stromrechnungen, Versicherungsbeiträge, sowie Online-Einkäufe bar an der Supermarktkasse zu bezahlen. Unternehmenskunden können das eingezahlte Bargeld digital und vollautomatisiert verarbeiten und müssen keine eigene Infrastruktur mehr vorhalten. Das Prinzip ist einfach: Der Kunde erhält einen Zahlschein mit einem Barcode per E-Mail, SMS oder Post. Dieser wird an der Kasse einer Einzelhandelspartnerfiliale gescannt und vom Kunden vor Ort bezahlt. Nach Abschluss des Zahlvorgangs wird das Zahlsignal in Echtzeit an den Auftraggeber weitergeleitet. Barzahlen wird von zahlreichen Unternehmen wie z.B. E.ON, NEW, EWV und Stadtwerken Düsseldorf, Wolfsburg und Leipzig genutzt.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Solmove GmbH

www.solmove.com

Solmove hat innovative und stabile Photovoltaik-Modulen entwickelt, mit denen Kommunen, Städte und Unternehmen bessere Straßen bauen können, die große Mengen an sauberer Energie produzieren, um die Energiewende zu beschleunigen und die elektrische Fahrzeugrevolution voranzutreiben.
Der Belag ist rutschfest, bruchfest und hat eine spezielle Oberfläche, die das schräg einfallende Sonnenlicht optimal für die Stromerzeugung nutzt. Der "Solarteppich" besteht aus vielen, kleinen Solarfliesen (10x10 cm), die durch ein Gewebe aus Glasfasern zusammengehalten werden. Im Ergebnis entstehen Kraftwerke, die keine weiteren Flächen verbrauchen, das Landschaftsbild nicht stören und gleichzeitig befahren werden können.

Im Rahmen der Forschungsarbeiten wurde die Einhaltung der wesentlichen normativen Anforderungen an Straßen im Labormaßstab bereits nachgewiesen. Somit ist sichergestellt, dass eine Befahrung der Oberfläche absolut sicher, ungefährlich und dauerhaft möglich ist.

Weiterlesen Weniger anzeigen

ITVT Energy Solutions UG

www.stadtwerk365.de

Mein Name ist Tobias Hirning, ITVT Energy Solutions UG - Start Up aus der ITVT Group.

Ich möchte unser Produkt "Stadtwerk365" pitchen - Stadtwerk365 bietet eine vollintegrierte Softwarelösung für Stadtwerke und Energieversorger und umfasst neben vertriebs- und marketingrelevanten Komponenten, energiewirtschaftlichen Abwicklungs- und Abrechnungsprozessen, Kundenportale sowie eine Dokumentenablage. Die Produktplattform bietet Microsoft mit Dynamics.

Energielieferanten können mit unserer Lösung Ihre Kunden effizienter betreuen und an sich binden, Ihre Prozesse automatisieren und Kosten senken.

Mithilfe von künstlicher Intelligenz, virtuellen Sachbearbeitern und einer optimalen Einbettung in das Ökosystem des Kunden bietet Stadtwerk365 die ganzheitliche Lösung für Energielieferanten im digitalen Zeitalter.

Wir bewerben uns weil wir eine einzigartige und innovative Lösung für Stadtwerke und Energieversorger haben.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Digitale Heimat GbR

www.digitaleheimat.online

Digitale Identität für Kommunen

Wir sind Urheber der innovativen neuen Internet-Endungen .berlin, .bayern, hamburg .koeln und .nrw. Die eigene Internet-Endung fördert intuitive Bürgerdienste, modernes Standort- und Tourismusmarketing sowie die regionale Marke und Identität.

Wir sind weltweite Pioniere auf diesem Gebiet und arbeiten seit über einem Jahrzehnt mit der zuständigen Internet-Verwaltungsorganisation ICANN sowie Vertretern aus Politik, Verwaltung und Unternehmensverbänden zusammen um Städten und Regionen eine digitale Heimat zu geben.

Wir stellen eine individuelle Lösung für kommunale Internet-Endungen vor. So profitieren Kommunen von dieser Entwicklung, stärken ihre digitale Marke und positionieren sich im regionalen, nationalen und internationalen Wettbewerb, auch in der Digitalisierung.

Wir bewerben uns, weil digitale Marken Kommunen helfen, sich im Wettbewerb mit Städten und Bundesländern zu behaupten und wir Kommunen und ihre Unternehmen dabei unterstützen wollen.

Weiterlesen Weniger anzeigen

hmstr GmbH

www.hmstr.de

Wir sind ein 12/2016 gegründetes Startup, das sich auf Webmonitoring spezialisiert hat. Dabei kommt unser Tool hmstr® zum Einsatz.
Wir durchsuchen 150 Mio. Webseiten inkl. Foren, Nachrichtenseiten, Social Media Plattformen uvm. und visualisieren mit hmstr® die Ergebnisse für unsere Kunden. Das Thema Monitoring ist besonders wichtig für die Energiewirtschaft, da hier schnell Probleme bei Versorgungsengpässen, Stromausfällen oder Kundenbeschwerden erkannt werden und man darauf proaktiv reagieren kann.
Hierzu gibt es aus unserer täglichen Arbeit mehrere Best Practise Beispiele aus der Energiewirtschaft, die wir Ihnen gerne vorstellen würden.
Im Mai 2016 ist die VSE AG (regionale innogy-Tochter) als Mitgesellschafterin in die hmstr GmbH eingestiegen und hält aktuell 25,1% der Anteile.
Wir würden Ihnen den hmstr gerne präsentieren, um das Potential des Monitorings für die Energiewirtschaft aufzuzeigen, und evtl. auch, um Entwicklungspartner für weitere Funktionalitäten zu gewinnen.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Kontakt

VKU Consult GmbH
im Thunderbolt Collective

Paul-Lincke-Ufer 20-22
10999 Berlin
Eingang Ohlauer Str. 43

Jarno Wittig

Dr. Arne Sildatke

Auswahl absenden