Ausgebucht Voting

Gepostet vor 2 Jahren + 4 Wochen

Die Immobilienberatungsfirma Savills hat in einer Studie herausgefunden, dass es einen Zusammenhang zwischen der Anzahl an Cafés und der Zahl der Unternehmensneugründungen gibt. Die Argumentation der Autoren: Je mehr Kaffeehäuser es in einer Stadt gibt, desto eher finden Hightech-Unternehmen geschulte und kreative Fachkräfte. Berlin belegt in der Untersuchung den ersten Platz. Die deutsche Hauptstadt schneidet damit besser ab als die anderen Startup-Metropolen der Welt.

Andere Studien - wir wollen sie nicht unbedingt "seriösere" nennen - ziehen etwa die Anzahl der Universitäten, die Summe der getätigten Risikoinvestitionen oder den öffentlichen Personennahverkehr mit ein.

Der Berliner Startup-Kenner Frank Schmiechen hat seine ganz eigene Theorie und nennt den Standortfaktor Nachtleben als besonders wichtig:

Wir haben keine Studie gefunden, die das bestätigt. Allerdings auch keine, die seine These widerlegt. Daher lassen wir das an dieser Stelle gerne so stehen.

Zu Feiern gibt es auch bei uns einiges: Am 18./19. Januar 2017 startet die VKU Innovationsplattform offiziell. Dafür gibt es nur noch wenige Resttickets, greifen Sie also noch schnell zu.

Gepostet vor 4 Tagen + 9 Stunden

Gepostet vor 1 Jahr + 11 Monaten

Unsere Learning Journey ist zu Ende gegangen. Wir haben in fünf Städten Eindrücke und Impulse sammeln können, die wir nun […]

Gepostet vor 2 Jahren + 11 Stunden

Was vor etwas mehr als einem halben Jahr mit einem zögerlichen „Man müsste mal…“ seinen Anfang nahm, feierte vom 18. […]

Gepostet vor 2 Jahren + 1 Tag

Gemeinsam mit rund 200 Gründern und Entscheidern der Kommunalwirtschaft haben wir gestern VKU Innovation gestartet. Zunächst hieß es zurückzublicken auf […]

Auswahl absenden